FANDOM


Das im Osten gelegene Bündnisreich, oft bekannt auch als "Drachenlande", bildet es das geografisch gesehen größte Reich des Bündnisses.

Vor dem Verrat

Unter dem Segen der kaiserlichen Blaudrachen wird Sotomore traditionell feudal regiert und ist fremden Einflüssen eher zurückhaltend.

Selbst Händlern der anderen drei Bündnisstaaten dürfen nur dedizierte Handelshäfen und Zentren befahren und nur selten wird Fremden der Zutritt ins Herzen Sotomores erlaubt.

Die Kaiserlichen Blaudrachen, einst Feinde der menschlichen Rassen, sind nun seit jeher ein Symbol für den Zusammenhalt jedes Sotomorianers zu ihrem Land. Um dieses Bündnis zu stärken, werden immer wieder Sotomorische Krieger in die Ränge der Blaudrachen als Schlüpflinge aufgenommen und gemeinsam Wachen sie über Sotomore und das Kaiserhaus.

Nach dem Verrat

Durch Sotomores Drachenarmee und gut ausgebildeter Infranterie stellte Sotomore für jeden anderen Bündnisstaat eine reale Gefahr dar.

Doch während und nach dem Zerfall des Bündnisses verhielt sich Sotomore Anfangs ruhig. Gerüchten zufolge gab es innerpolitische Unruhen, in der ein verschollener Thronfolger beteiligt gewesen sein soll.

Nachdem sich jedoch Sitarda und Nomadien zum Angriff rüsteten schlug Sotomore schnell, hart und präzise zu. Insbesondere Sitarda musste erhebliche Verluste einstecken, die Provinz Sharadin gehört damit offiziell zum Hoheitsgebiet Sotomores.

Nomadien erging es erheblich besser: Durch die Unterstützung der Hochelfen Siedlungen und ihren magischen Artefakten, sowie der Handwerkskunst der Nomadienschen Kriegsmaschinerie konnte Nomadien dem Ansturm der Drachen standhalten.

Kulturelle Eigenheiten

Einem unbedachten Besucher Sotomores wird es schnell gelingen seine Gastgeber vor den Kopf zu stoßen, abgesehen von der Vielzahl an Regeln zu Tisch und zu Hofe, hat Sotomore eine eigene Bekleidungskultur, an die sich auch ausländische Besucher zu halten haben.

Oftmals wird über ein solches Fauxpas hinweggesehen, doch wer gute Handelsbeziehungen pflegen will, sollte sich folgende Dinge gut einprägen:

Blaue Kleidung

Unter keinerlei Umständen ist es erlaubt in den Ländern Sotomores die Farbe blau zu tragen - diese Farbe ist einzig und allein den Drachen, sowie deren Schlüpflingen und der Kaisersfamilie vorbehalten.

Wer blau trägt - stellt sich auf eine Stufe, und darf sich nicht wundern entweder festgesetzt zu werden, oder einem Drachen gegenüber seinen Status beweisen zu müssen.

Kiriga

Mönchskloster am Kiriga

Weiße Gewandung

Weiß ist die Farbe der Spiritualität und wird in Sotomore nur von den Priestern und Mönchen des Landes getragen.

Trägt ein Fremder eine überwiegend weiße Kleidung, wird das in diesem Falle nicht übel genommen, aber derjenige wird als spiritueller Führer wahrgenommen. Dies kann durchaus zu einem Ehrenverlust führen, wenn der Träger eine solche Position nur vorspielt.

Rote Kleidung

Die rote Farbe steht für die Armee des Kaisers - diese sind nicht zu verwechseln mit den menschlichen Anhängern der Blaudrachen! Es handelt sich hierbei um das Erkennungsmerkmal der Krieger und Ordnungshüter des Landes die direkt der sotomorischen Krone unterstellt sind.

Gelb oder Goldene Gewandung

Drückt Reichtum und Ehre aus. Der Stand einer Person, die eine solche Gewandung trägt, ist vergleichbar mit dem eines niederen Adeligen. Sofern ein Fremder nicht als ehrbar oder Reich bekannt ist, ist es empfohlen diese Farben zu vermeiden, um keinen Anstoß zu provozieren.