FANDOM


Kainokum bildet in den nördlichen Regionen Andurias die größte Stadt und gilt als das Zentrum der Andurianischen Zwergenkultur.

Historisches

Viele Forscher schreiben Kainokum das höchste Alter einer bewohnten Region Andurias zu. Überlieferte Zwergenschriften sprechen sogar davon das Kainokum schon bestand noch, ehe die ersten Menschen Anduria besiedelten - woher diese kamen geht, aber aus den Schriften nicht hervor.

Die Schriften berichten von erheblichen Spannungen zwischen den neuen Siedlern und den Zwergen, welche laut der Mitschriften des Zwerges Barek Ketil, Mitglied des Clans der Ketil, auch Formen in kleineren kriegerischen Auseinandersetzungen fand.

Erst drei Jahrzehnte später näherten sich die beiden Völker an, wenn auch distanziert, begann ein solider Handel zwischen der Krone Andurias und dem Königsclan Ulthur.

Erweckung Berkhils

Der Berkhil Kult war ein abgeschotteter Zwergenkult, der dem Bergteufel Berkhil huldigte. Anhänger dieses fanatischen Kults wurden aus ihren Clanhäusern verstoßen und siedelten sich in tiefere Regionen der Bahel Bergkette an.

Die Zwergenclans gingen diesem Kult nicht nach, wurden sie doch als heillose Spinner und Fanatiker abgetan. Das änderte sich als es dem Kult tatsächlich gelang Berkhils Überreste zutage zu führen und ihn wieder zu erwecken.

Ulthur

Gestützt durch die beschworene Armee Berkhils begann der Kult die Gebiete der Bahel Zwerge einzunehmen und die

"Götzen" Stätten nieder zu brennen. Die Armeen der Zwergenclans Ketil, Aratil und der Königsclan Ulthur waren überwältig von den plötzlichen Angriffen und wurden stark geschwächt und sahen sich in nur wenigen Monaten in der Unterzahl.

"Man mag von den andurianischen Menschen halten was man will, aber nichts übertrifft ihre Gier noch mehr, als ihre Gutherzigkeit und Treue" - Benrock Ulthur, oberster Offizier des Ulthur Clans.
In seiner Not wandte sich Girom Ulthur, Clanführer der Ulthurs, an den König der Andurianischen Menschen. Obwohl die Beziehungen der Zwerge mit den Andurianern eher distanziert gewesen war, zögerte König Serenus Badun I keinen Moment seine Hilfe zu zu sichern.

Damit zogen laut Abarischen Überlieferungen zum ersten Mal Menschen und Zwerge als verbündete in die Schlacht, die vereinte Armee ging siegreich hervor und bannte Berkhil erneut in die Tiefen des Bahel Gebirges.

Die freundschaftlichen Bande die die Zwergenclans mit den Menschen in der Schlacht geschmiedet hatte veranlasste Girom Ulthur dazu den Bau Angdurias, dem weißen Schloss, zu veranlassen der ein Jahrzehnt später fertiggestellt wurde.

Die Zwergenrune "Ang" die für Schutz steht, wurde als Leitsymbol für den Bau auserkoren. So wie die Armeen der Menschen ihr Leben ließen um ihre Zwergenbrüder zu schützen, so soll der weiße Stein aus den Bergen Bahels die Königsfamilie Andurias und allen Schutzdürftigen ein Dach und eine Mauer bieten. Angduria wurde zum Symbol der ewig währenden Freundschaft der Zwerge und Menschen Andurias.